Umweltfest Rodenbach

Media

3.10.2019

Umweltfest in Rodenbach

Klimawandel – Nein Danke!

 

Können wir das 1,5 Grad-Ziel von Paris noch erreichen?  Oder fahren wir unseren Planeten an die Wand? Niemand kann diese Frage beantworten – aber tun kann jede*r etwas. Vor allem die Politik muss endlich liefern. Wissenschaftler haben schon längst Wege aufgezeigt, um unsere Erde zu retten. Greenpeace fordert eine Energie-, Verkehrs- und Agrarwende und ein Ende des Kapitalismus mit seiner Profitmaximierung und seinem Wachstumszwang. Gemeinwohlökonomie heißt die Wirtschaftsform, in der der Mensch und die Umwelt  im Mittelpunkt stehen und nicht der Gewinn. Unternehmen, die hohe soziale Standards haben und nachhaltig wirtschaften, sollen steuerlich gefördert werden. Ein gutes Leben für alle ist das Ziel. Dafür lohnt es sich zu kämpfen und sein Leben zu verändern. Von Klimawandel-Leugnern heißt es immer  „Wir wollen nicht verzichten“ oder „...zurück in die Steinzeit“.  Ist denn eine autofreie Innenstadt nicht gut für uns alle? Fährt man mit einem Tempolimit nicht stressfreier?  Geht es uns denn schlechter, wenn wir weniger Fleisch essen ? Haben wir immer noch nicht genug von den grausamen Praktiken in der Massentierhaltung? Wer sich in der Großstadt am car -sharing beteiligt, spart viel Geld. Und, und, und - es gibt viele gute Gründe seine Gewohnheiten zu ändern und damit einen Beitrag zur Rettung unseres Planeten zu leisten. Packen wir´s an und zeigen unseren Politikern die rote Klimakarte.

Wie schon seit vielen Jahren stehen wir mit einem großen Stand in der Rodenbachhalle.

Unser Thema ist dieses Mal der Klimawandel- was sonst?

 

Tags